Turnerbund 1906 Witterschlick e.V.
Turnerbund 1906 Witterschlick e.V.

Presse 2013

Veranstaltungen des Turnerbunds 1906 Witterschlick e.V.

Nikolaus-Walk durch den Kottenforst
07. Dezember 2013, 10.00 - 12.00 Uhr
Alfter-Witterschlick, Sportplatz Auf dem Schurweßel 2
Genießen Sie eine kleine, erholsame, aktive Auszeit im winterlichen Ville, um sich für die Adventszeit und Feiertage zu stärken. Nach einer gemeinsamen Mobilisierung walken wir gemeinsam durch den Kottenforst. Ein Glühwein und eine kleine Überraschung im Sportlerheim rundet die Veranstaltung ab. Teilnehmen darf jede/r interessierte Walker/-in und Nordic Walker/-in. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch aus organisatorischen Gründen erforderlich.

 

Wer sich bewegt, gewinnt!
11. Januar 2014, 10.00 - 12.00 Uhr
Alfter-Witterschlick, Sportplatz Auf dem Schurweßel 2
Häufig entsteht zum Jahreswechsel der Vorsatz: „Ab jetzt wird alles besser, ich lebe gesünder, achte mehr auf mich". Der Turnerbund 1906 Witterschlick e. V. möchte dabei alle Interessierten bei der aktiven Umsetzung mit seinem präventiven/gesundheitsfördernden Angebot Nordic Walking unterstützen.
Schauen Sie vorbei und erleben eine faszinierende Sportart, bei der Sie eine aktive Runde durch unsere herrliche Landschaft im Kreise netter Sportler/-innen sowie Spaß an Bewegung erleben können. Die kostenfreie
Veranstaltung ist für Sporteinsteiger bzw. Wiedereinsteiger besonders geeignet. Also machen Sie mit und melden sich gleich an - denn „Wer sich bewegt, gewinnt!"

 

Grundkurs Nordic Walking
08./15. Februar 2014, 13.00 - 14.30 Uhr
Alfter-Witterschlick, Sportplatz Auf dem Schurweßel 2
Erleben Sie mit uns die Faszination Nordic Walking und lassen Sie sich durch unseren erfahrenen, lizenzierten Übungsleiter Schritt für Schritt die richtige Grundtechnik in einer Kleingruppe in zwei Kurseinheiten á 90 Minuten vermitteln. Sie müssen außer guter Laune nur entsprechender Sportbekleidung mitbringen. Kurze Informationsphasen zu den aktuellen Sport- und Gesundheitsthemen sowie Tipps und Übungen für zu Hause runden den Kurs ab. Die Nordic Walking Stöcke werden während des Kurses unentgeltlich durch den Übungsleiter gestellt. Wer sich für eine Mitgliedschaft Turnerbund 1906 Witterschlick e. V. entscheidet, dem wird die Kursgebühr von 25,- € auf den Jahresbeitrag für den Verein angerechnet. Für Vereinsmitglieder ist dieser Grundkurs gebührenfrei.

 

SPORT PRO GESUNDHEIT - Gesundheitsförderung durch Nordic Walking - Hinführung zu einer gesunden Bewegungsaktivität im Alltag für Erwachsene
10. März 2014 - 09. April 2014, 18.00 - 19.00 Uhr
Alfter-Witterschlick, Sportplatz Auf dem Schurweßel 2
Der Qualitätssiegel-Kurs, mit 10 Unterrichtseinheiten a 60 Minuten, richtet sich an Erwachsene als Neu- wie als Wiedereinsteiger die sanft aber gezielt durch ein präventives Gesundheitsangebot zu einer gesunden Bewegungsaktivität hingeführt werden wollen. Der Kurs findet immer montags und mittwochs statt und umfasst maximal 10 Teilnehmer/Teilnehmerinnen um eine optimale Betreuung sicherstellen zu können. Die Nordic Walking Technik vermittelt Ihnen der lizenzierte Übungsleiter Thomas Funk Schritt für Schritt, daher müssen Sie außer guter Laune und entsprechender Sportbekleidung keine weiteren Voraussetzungen mitbringen. Daneben runden kurze Informationsphasen zu den aktuellen Sport- und Gesundheitsthemen sowie Tipps und Übungen für zu Hause den Kurs ab. Die Nordic-Walking-Stöcke werden während des Kurses kostenfrei durch den Übungsleiter gestellt. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten Sie eine Bescheinigung zur Abrechnung einer Bezuschussung dieses Kurses durch Ihre Krankenkasse.
Mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit" werden nur qualitativ hochwertige, präventive/gesundheitsfördernde Sport- und Bewegungsangebote, wie dieses, ausgezeichnet.

 

Wir in Alfter, 23. November 2013

Brisantes Lokalderby zwischen Oedekoven und Witterschlick

Hochspannung, viele Tore, hochkochende Emotionen - das Nachbarschaftsduell SV Blau-Weiß Oedekoven gegen den TB 06 Witterschlick bot alles, was ein Derby ausmacht. Nur der hochklassige Fußball blieb am 3. November beim Kreisliga B-Spiel der Blauen gegen die Blauen aus.
Bereits in der 6. Minute ging der Gast durch Steffen Ruland, der mit einem schönen Heber nach einem katastrophalen Abwehrfehler SV-Torwart Sven Hunsänger keine Chance ließ. Aber bereits 5 Minuten später glichen die in rot spielenden Hausherren durch Ridvan Yaman, der einen Einwurf von Christian Scheuer volley ins Netz beförderte, aus. Den Rest der 1. Halbzeit ging es trotz einer Reihe von Chancen hin und her, ohne dass eine Mannschaft einen Vorteil erringen konnte.
Die 2. Spielhälfte begann wie die erste. Nach verteiltem Spiel ermöglichte ein erneuter schwerer Abwehrfehler der Gastgeber den Witterschlickern das 2:1 durch Dominik Aminski (60. Minute). Nur eine Minute später stellte Scheuer nach einem Eckball den Gleichstand wieder her. Doch dann kam bei einsetzendem Regen die große Zeit von Aminski. Mit zwei weiteren Treffern zum 2:3 (67.) und 2:4 (73.) erzielte er nicht nur einen Hattrick, sondern wurde zum Matchwinner des TBW. An dessen Sieg änderte auch der Anschlusstreffer von Fabian Thenee (84.) nichts mehr. In der Schlussphase kochten die Emotionen auf beiden Seiten hoch, so dass der Schiedsrichter Mühe hatte, dass Spiel ordnungsgemäß zu Ende zu bringen.
TBW-Coach Axel Fuhs war froh, die drei Punkte mitnehmen zu können. „Das gibt uns hoffentlich mehr Stabilität für die kommenden Spiele. Wir wollen schließlich in der Tabelle weiter nach oben." BW-Trainer Andreas Ante war mit der Leistung seiner Elf zufrieden „Meine Mannschaft ist sehr jung und steigerungsfähig. Aber wir müssen noch einiges verbessern, vor allem im konditionellen Bereich."
Am nächsten Spieltag (10. November) fuhren beide Teams Siege ein. Witterschlick besiegte zuhause den FC Pech mit 3:0, während Oedekoven auswärts beim SC Ließem 3:2 gewann. (WDK)

 

Wir in Alfter, 23. November 2013

TBW: Eine Torwart-Legende hängt seine Handschuhe an den Nagel

16 Jahre hütete er das Tor der 1. Herren des TB Witterschlick wie seinen Augapfel. Acht Jahre war er deren Mannschaftskapitän. Am 4. Oktober hing er seine Torwarthandschuhe an den berühmten Nagel. Niklas Gröne verabschiedete sich mit einem Freundschaftsspiel der „Niklas Gröne - Allstars" gegen eine TBW Auswahl.
Ein ganz Großer beendete damit seine aktive Spielerkarriere. Für seine außergewöhnliche und beispielhafte Leistung verlieh der TBW ihm die Ehrenspielführer-Würde. Hätte das Stadion im Tonrevier eine digitale Anzeigentafel, so hätte dort sicherlich mit großen Lettern „Danke Nik" aufgeleuchtet.
Berufliche und persönliche Gründe haben den gebürtigen Gelsenkirchener, der seit Jahren in Köln wohnt, zu diesem Schritt veranlasst. Aber sollte Not am Mann sein, wird der 43jährige aushilfsweise seinen alten Platz zwischen den Pfosten nochmals einnehmen. Sein Nachfolger im Tor ist mit Alexander Wenzel ein echtes TBW-Eigengewächs.
„Gröne ist ein Vorbild als Mensch und Spieler sowie für Vereinstreue, wie man es heute ausgesprochen selten findet", zollte ihm Helmut Fuhs, Ehrenvorsitzender des Vereins, hohen Respekt. „Er ist trotz vieler Angebote höherklassiger Vereine uns treu geblieben, ohne besondere finanzielle Forderungen zu stellen. Über 100.000 Kilometer ist er zum Training und zu den Spielen seiner Mannschaft gefahren. An ihm können sich andere Spieler, vor allem aber der Nachwuchs, ein Beispiel nehmen. Wir hoffen sehr, dass in unserem Verein viele ihm nacheifern."
Während seines Studiums in Bonn fand der Schalke-Fan seinen Weg zum TB Witterschlick. Der Aufstieg mit der 1. Mannschaft in die Kreisliga A blieb ihm, der beruflich als Abteilungsleiter beim Deutschen Tierschutzbund tätig ist, versagt. Dem Verein bleibt Gröne als Torwarttrainer der drei Herrenmannschaften erhalten.
Mit dem Ende seiner lange Karriere ging Gröne gewohnt humorvoll um: "Alles was ich nicht halte, ist UNHALTBAR", lautete der Aufdruck auf seinem Sweater, den er zum Abschied im Tor trug. (WDK)

 

Wir in Alfter, 26. Oktober 2013 (Bericht mit einem Foto)

Neues Nordic Walking Angebot in Witterschlick

Der TB Witterschlick (TBW) lädt alle Interessierten zur Teilnahme am Nordic Walking Grundkurs ein. Dieser findet an den beiden Samstagen 24. und 31. August, jeweils von 13.00 bis 14.30 Uhr, statt. Start ist am Sportplatz (Witterschlick, Auf dem Schurwessel 2).
Nordic Walking Stöcke werden vom TBW gestellt. Die Kurskosten betragen für Nicht-Vereinsmitglieder 25,00 €. Treten diese anschließend in den Verein ein, rechnet der TBW die Kursgebühr auf den ersten Mitgliedsbeitrag an.
Weitere Informationen auf www.tb-witterschlick.de oder bei thomas.funk@tb-witterschlick.de (WDK)

 

Wir in Alfter, 17. August 2013

Witterschlicks A-Junioren lieferten gegen Friesdorf den Pokalfight des Jahrzehnts

Dramatik pur kennzeichnete das Endspiel zwischen den A-Junioren des TB Witterschlick und der DJK BW Friesdorf um den Pokal des Fußballkreises Bonn.
Mehr als unglücklich verloren die Vorgebirgler in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie am 29. Juni in Rheinbach mit 2:3.
In der 1. Halbzeit war der Favorit aus Friesdorf die spielbestimmende Mannschaft. Sie hatte einige Riesenchancen, in Führung zu gehen, die sie aber nicht nutzte.
Auch nach der Pause änderte sich das Blatt zunächst nicht. Aber so ab der 60. Minute kam der Underdog zu gefährlichen Vorstößen und es war einmal mehr Mümin Celik, der einen erfolgreich abschloss. Plötzlich stand es 1:0 für den Außenseiter und der Favorit geriet unter Erfolgszwang.
Friesdorf antwortete mit wütenden Angriffen, Witterschlick verteidigte aufopferungsvoll. Eine Großchance folgte auf die nächste, aber immer wieder war der hervorragende TB-Torhüter Jan Link, ein Abwehrbein oder das Gehäuse Endstation bis zum Ende der offiziellen Spielzeit. Der Schiedsrichter signalisierte 4 Minuten Nachspielzeit, aber erst als die Uhr bereits die 7. Verlängerungsminute anzeigte, gelang den Friesdorfern durch Patrick Warning der mehr als glückliche Ausgleichstreffer.
In der Verlängerung ging die DJK durch Lukas Bolz und Alexandros Liontos mit 3:1 in Führung. Aber die Witterschlicker Jungs bewiesen Moral und kämpften sich durch einen Treffer von Karsten Gretzbach zum 2:3 ins Match zurück. Danach versuchten sie alles, doch noch das Unentschieden und damit ein Elfmeterschießen zu erreichen, aber das Glück war ihnen nicht hold.
Die Enttäuschung über den Ausgang war nicht nur beim zahlreich und lautstark vertretenen Witterschlicker Anhang zu spüren. Auch Alfters Bürgermeister Rolf Schumacher äußerte in seinem Fazit, dass es fast gelungen wäre, dem übermächtigen Gegner ein Bein zu stellen. „Es war ein großer Pokalfight. Die Witterschlicker können stolz sein auf ihre Leistung und Moral. Sie haben die Gemeinde Alfter hervorragend repräsentiert." TB-Coach Mijo Bilanvic bescheinigte seiner Elf eine „tolle geschlossene Mannschaftsleistung und eine super Präsentation. Es war ein würdiges Finale, in dem uns leider der verdiente Erfolg versagt blieb."
Letztmalig standen die TB A-Junioren 1958 in einem Pokalfinale. Damals gelang ihnen unter dem legendären Trainer Herbert Brickler ein 7:0 gegen Salia Sechtem und damit der bisher einzige Pokal-Triumph. (WDK)

 

Wir in Alfter, 20. Juli 2013

Witterschlick: Fun, Fun, Fun in der Tonrevier-Kampfbahn

Sommer, Sonne, Fußball und Spaß - die Damen des TB Witterschlick boten anlässlich ihres 10jährigen Bestehens ein super Wochenendprogramm. Im Mittelpunkt stand das 2in1-Spaßturnier am 13. Juli. Selbst das Wetter spielte mit und flüssige und feste Nahrung gab es gut und reichlich.
Insgesamt hatten 10 Herren- und 7 Damenteams gemeldet. Bei den Herren galt der klassische lateinische Merksatz: Nomen est Omen. Die Gruppe „Turniersieger" (vor allem Spieler der TBW A-Jugend) wurde auch Turniersieger. Im Endspiel schlugen sie die „Congo Uniteds" 3:0. Dritter wurde der „FC Diego Univers".
Bei den Frauen ließen sich die „Pink Pandas in Stringtangas" aus Oedekoven nicht die Butter vom Brot nehmen. Sie eroberten Platz eins vor dem TB-Team „All you can eat" und die Kölner „Girliiiiies ohne Nivea".
Eine Sonderauszeichnung erhielt die best kostümierte Gruppe. Hier teilten sich die beiden Witterschlicker Gruppen „All you can eat" und die „Funtastics" den Sieg. Vor allem bei den Frauenspielen hatten die Zuschauer öfters das Gefühl, der Karneval sei zumindest in Witterschlick bis in den Sommer verlängert worden.
Höhepunkt war der abschließende „Kampf der Geschlechter". Überraschend für alle Beteiligten und Zuschauer schickten die „Pink Pandas" mit 3:0 die „Turniersieger" nach Hause. Letztere konnten als echte Gentlemen einfach nicht über ihren Schatten springen und ließen gekonnt den Damen den Vortritt.
Ernsthaft wurde Fußball bereits am Vorabend in einer Partie zwischen den Frauen-Teams des TB Witterschlick und des 1. FC Köln II gespielt. Hier konnte sich der höherklassige Gast letztendlich gegen die aufopferungsvoll kämpfenden TB-lerinnen mit einer großartigen Torfrau Monika Schneider mit 7:0 durchsetzen.
Cheforganisatorin Stefanie Brieger zeigte sich in ihrem Fazit höchst zufrieden. „Alles ist bestens gelaufen. Es kamen mehr Teilnehmer und Zuschauer als erwartet. Die Stimmung war super. Das ermutigt uns, uns über eine Neuauflage im nächsten Sommer konkrete Gedanken zu machen." (WDK)

 

Wir in Alfter, 20. Juli 2013

10 Jahre TB W - Damenmannschaft

Spiel gegen 1. FC Köln II und 2 in 1 - Spaßturnier

Witterschlicks 2. Herren steigt nach knapp 50 Jahren wieder in die Kreisliga B auf

Es hat seit 1965 exakt 48 Jahre gedauert, bis die 2. Herrenmannschaft des TB Witterschlick sich in die Bonner Kreisliga B zurückgekämpft hat. In einer Dreiergruppe mit dem MSV Bonn II und SSV Merten III schafften sie zusammen mit den Bonnern den Aufstieg.
Den Grundstein dafür legten sie gleich in der ersten Partie mit einem 3:2 gegen Merten. Die Tore schossen Michael Arenz (2x) und Sven Nagel. Alle drei bereitete Sven Wallenborn vor. Dieser Sieg war besonders wertvoll, da die Witterschlicker zweimal einen Rückstand egalisieren mussten, bevor ihnen noch der Siegtreffer gelang.
Da die beiden Besten der Gruppe sicher aufsteigen würden, reichte den TBlern in der zweiten Partie gegen den Bonner MSV bereits ein Unentschieden. In der spannenden und teilweise hektischen Partie, die auf neutralem Platz am 18. Juni in Merten stattfand, schafften sie dieses. Zweimal gingen die Witterschlicker durch Dennis Rademacher per Kopfball zum 1:0 und Arenz auf Vorlage von Nagel zum 2:1 in Führung. Da danach dem MSV nur noch der Ausgleich gelang, brach nach dem Schlusspfiff großer Jubel unter dem zahlreich mitgereisten TB-Anhang aus.
Im letzten Gruppenspiel besiegte der MSV Bonn II den SSV Merten III mit 4:0 und sicherte sich damit den Gruppensieg.
René Kopp, der zusammen mit Axel Fuhs die Mannschaft trainierte und zum Erfolg führte, war natürlich hochzufrieden. „Die Mannschaft hat eine überragende Saison gespielt. Besonders freut mich, dass das Team in der Rückrunde mehrere Rückschläge sehr gut weggesteckt hat. Mit vier Siegen in den letzten vier Spielen haben die Jungs Nervenstärke und Moral gezeigt und Tabellenplatz 2 erobert, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigte, die wir dann ja auch erfolgreich bestritten haben. Die ganze Saison über hat ein ausgesprochen guter Teamgeist die Mannschaft getragen. Unser Ziel für die neue Saison ist der Klassenerhalt. Wenn mehr geht, sind wir natürlich auch nicht böse." (WDK)


Wir in Alfter, 6. Juli 2013

A-Jugend Kreis-Pokal-Finale: "Bonner Rundschau", 3. Juli 2013

E-Jugend Kreis-Pokal 1/2 Finale: "Wir in Alfter", 6. Juni 2013

Aufstieg TB 06 W II: "Wir in Alfter", 6. Juni 2013

Anmerkung des TB Ws: Das Trainerteam wird komplettiert durch Isamel "Isi" Yesil.

Witterschlicker A-Junioren spuckten dem Titelanwärter aus Merten gehörig in die Suppe

Eigentlich wollten die A-Junioren des SSV Merten mit einem Sieg gegen den TB Witterschlick am 11. Mai den Sack zu - und die Meisterschaft in der Sonderstaffel des Kreises Bonn perfekt machen. Aber nachdem sie schon drei Tage zuvor zuhause gegen Buschdorf nur unentschieden gespielt und somit zwei Punkte liegen gelassen hatten, reichte es auch gegen den TB nur zu einem 3:3. Damit blieb die A-Jugend des SSV Bornheim aufgrund des besseren direkten Vergleichs bis zum entscheidenden letzten Spieltag (14.-16. Mai) Tabellenerster.
In der ersten Viertelstunde gab es einen Aufgalopp mit verteilten Chancen, bevor Mümin Celik die Witterschlicker in Front brachte. Doch die Freude währte nicht lange, dann schon zwei Minuten später erzielte Felix Welter den Ausgleich. Norman Kolz brachte dann erstmals die Gäste mit 2:1 in Führung, die Celik im Nachschuss nach einem von ihn getretenen Freistoss egalisierte. Aber unmittelbar vor der Pause schoss erneut Kolz zum 3:2 ein.
Trauerten die Gastgeber ihren vertanenen Chancen in der 1. Halbzeit nach, so machten sie im 2. Durchgang mehr Druck und erspielten sich ein Übergewicht. Aber die Mertener blieben bei Kontern stets gefährlich. In der Nachspielzeit schaffte dann Finn Kopp per Kopfball den verdienten Ausgleich zum 3:3.
Die Spieler um Trainer Mijo Bilanovic entwickelte sich in den letzten Partien immer mehr zum Favoritenschreck. Das musste nicht nur Merten, sondern zuvor auch Bornheim erleben, deren Mannschaft nur mit Glück ein 7:7 erreichte. Als Tabellensiebter haben die Witterschlicker A-Junioren keine diesbezüglichen Ambitionen mehr. Aber im Kreispokal haben sie mit 4:0 gegen den SC Fortuna Bonn das Halbfinale erreicht und wollen im weiteren Verlauf noch einen krönenden Saisonabschluss erreichen. (WDK)

Wir in Alfter, 25. Mai 2013 (Bericht mit einem Foto)

Torfestival bei sommerlichem Lokalderby

Oedekoven unterliegt Witterschlick 4:6 - Sturmreihen treffsicher, Abwehr jeweils löchrig

Mit 6:4 entschied die 1. Mannschaft des TB 06 Witterschlick am 14. April das Lokalderby beim SV BW Oedekoven für sich und festigte damit ihren 3. Tabellenplatz in der Kreisliga B 2 Bonn. In einem abwechslungsreichen Spiel fielen die Tore wie am laufenden Band.
Trotz klarer Witterschlicker Feldüberlegenheit gingen die Oedekovener in der 12. Minute durch Christopher Koep in Führung. Nach einem sehenswerten Flankenlauf von Daniel Brück konnte Dominik Amanski in der 21. Minute den Ausgleich erzielen. Ein erneuter Konter (27) brachte die Heimmannschaft durch Arik Rahani Musagara wieder in Front, ehe Michael Vogler mit einem direkt verwandelten Freistoß (39.) das 2:2 Pausenergebnis herstellte.
Wer gedacht hatte, dass in der 2. Halbzeit die Gäste nun davon ziehen würden, wurde schnell eines Anderen belehrt. Erneut (51.) brachte Koep die Hausherren, die wegen der besseren Unterscheidung statt in ihrem traditionellen blau-weißen Trikot in rot-weiß aufgelaufen waren, in Führung. Unmittelbar danach gelang den Gästen durch einen Doppelschlag durch Amanski (52.) erst der Ausgleich und dann durch Julien Leycure (52.) die Führung. Mit seinem 3. Treffer, einem gekonnten Fallrückzieher, brachte Amanski die Witterschlicker in der 66. Minute erstmals mit 2 Toren in Front. Doch Oedekoven konterte postwendend durch Christian Zensen und kam noch einmal auf 4:5 heran, bevor Steffen Ruland in der 78. Minute zum Endstand von 6:4 für Witterschlick einschoss.
Gäste-Trainer Axel Fuhs bescheinigte seinen Jungs schöne Tore. „Aber in der Defensive müssen wir einiges verbessern. Schließlich wollen wir bis zum Saisonende so viele Spiele wie möglich gewinnen. Vielleicht geht ja noch etwas in Richtung 2. Tabellenplatz."
Auch Oedekovens Trainer Andreas Kante sah ein interessantes und intensives Spiel. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wenn wir so weiterspielen, dürfte wir den Klassenerhalt sicher schaffen." (WDK)

 

Wir in Alfter, 27. April 2013 (Bericht mit einem Foto)

Peter Schmitz seit 80 Jahren Mitglied im TB Witterschlick

Der 1. Vorsitzender Uwe Fröbus und der Ehrenvorsitzende Helmut Fuhs ehrten beim Neujahrsempfang des TB 06 Witterschlick am 15. Januar Peter Schmitz für seine 80-jährige Vereinzugeshörigkeit. Fröbus betonte, dass es ein eher seltener und sehr bewegender Augenblick sei, ein Mitglied zu beglückwünschen, dass über so viele Jahre dem Verein die Treue gehalten habe.
Schmitz trat bereits mit neun Jahren in den Verein ein. Der frühere Bäckermeister war lange als Fußballer, Schlagballer und Turner aktiv. Darüber hinaus setzte er sich auch als Vorstandsmitglied für die vielfältigen Belange des TB 06 ein. (WDK)

 

Wir in Alfter, 2. März 2013 (Bericht mit einem Foto)

Generationenwechsel beim TB 06 Witterschlick

Uwe Fröbus neuer Vorsitzender. Helmut Fuhs Ehrenvorsitzender. Erfreuliche Mitgliederentwicklung.

(WDK) Einstimmig wurde Uwe Fröbus (31) am 18. Januar 2013 zum 1. Vorsitzenden des TB 06 Witterschlick gewählt. Die zahlreich erschienenen Mitglieder bestimmten anschließend seinen Vorgänger Helmut Fuhs (71) zum Ehrenvorsitzenden - eine Auszeichnung, die nur sehr selten beim TB 06 verliehen wird.
Neuer 2. Vorsitzender ist Daniel Schreiner, als 1. und 2. Kassierer wurden Anja Steinhöfer und Frank Jackelen bestätigt. Ergänzt wird der Vorstand durch den Jugendleiter Ulrich Niemeyer, den Abteilungsleiter Fußball Michael Arenz und den Abteilungsleiter Freizeit Pieter Berg (kommissarisch), für den ein Nachfolger gesucht wird. Sehr erfreulich war die Entwicklung im Mitgliederbereich. Allein im letzten Jahr kamen über 100 neu hinzu, so dass der Verein zu Jahresbeginn exakt 600 Mitglieder verzeichnen konnte.
Fuhs, der den Verein in den letzten 6 Jahren geführt hatte und davor 30 Jahre Trainer gewesen war, hob in seinem Rückblick vor allem zwei „Jahrhundertprojekte" hervor: Den Bau des Sportlerheims und den neuen Sportplatz. Letzterem hatte er den Namen „Unser Stadion im Ton-Revier" gegeben und so auch im Namen einen Bezug zum alten Bergarbeiterdorf Witterschlick hergestellt. Er wünschte zum Schluss seinem Verein ein herzliches „Glück auf TB 06".
Die anwesenden Mitglieder dankten ihm mit lang anhaltendem Beifall, der Verleihung der Würde eines Ehrenvorsitzendem, einem Reisegutschein für einen Aufenthalt im österreichischen Wintersportort Schladming und einem großen Blumenstrauß.
Fröbus nannte als die wichtigsten kommenden Aufgaben einen soliden Ausbau der Mitgliederzahlen, eine erfolgreiche sportliche Entwicklung im Jugend- und Seniorenbereich sowie einen Ausbau der Freizeitangebote.
Das Trainergespann Axel Fuhs und René Kopp gab als sportliche Ziele für die Rückrunde den Aufstieg der 1. Herren und mindestens Platz 5 für die 2. Herren aus.

Wir in Alfter, 2. Februar 2013 (Bericht mit drei Fotos)

Qi Gong und Tai Chi Chuan für Erwachsene

(WDK) Der TB 1906 Witterschlick lädt nach den Kindern nun auch Erwachsene ab 16 Jahre zu Qi Gong und Tai Chi Chuan ein. Geleitet werden auch diese Kurse von Dr. Christian Hoppe. Sie beginnen am 14. Februar 2013 und finden ab dann jeweils donnerstags von 19.15 bis 20.30 Uhr (nach den Kinderkursen) im Sportlerheim Alfter-Witterschlick, Auf dem Schurwessel 2, statt Ein freies Probetraining ist nach vorheriger Anmeldung immer möglich.
Qi Gong ist eine alte chinesische Bewegungslehre zur Steigerung von Vitalität und Gelassenheit, explosiver Kraft und meditativer Ruhe. Tai Chi Chuan ist die Anwendung der Prinzipien des Qi Gong im Kampf. In einem abwechslungsreichen Training erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander die inneren Prinzipien dieser Bewegungskunst.
Weitere Infos: www.tb-witterschlick.de, Kontakt und Anmeldungen: christian.hoppe@tb-witterschlick.de, Tel: 0176/78774660.

 

Wir in Alfter, 2. Februar 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnerbund 1906 Witterschlick e.V.

E-Mail

Anfahrt